Ja, es gibt uns noch, und wir waren trotz monatelanger Schließung unseres beliebten Treffs nicht untätig. Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und gründlich renoviert, das heißt neue Farbgebung, neue Vorhänge und vor allem neue Akustik, auch da, wo zuvor keine Dämmung war. Wir wären dann also bereit...

 

 

Wagen wir es? Hätten wir, Haus & Hof beim Haus der Vereine bleibt jedoch seitens der Gemeinde bis 30. Juni gesperrt! Und dann ist der literarische Frühling des Landkreises leider um. Vielleicht später…

Die letzte Veranstaltung im Café Q vor dem Lockdown war eine Autorenlesung im Rahmen des Literaturfrühlings 2020 des Landkreises. Das war auch für 2021 wieder vorgesehen, und wieder wurden wir angefragt als Veranstalter. Von Mitte Juni war die Rede; nachdem die allseits diskutierte "Notbremse" gezogen wurde, gehen wir eher von Ende Juni aus, eventuell später, Literatursommer eben, eventuell auf dem Hof. Das wünschen wir uns und Euch!

 

Angefragt ist die Autorin Sandra Lüpkes. Noch ist das Ganze nicht in trockenen Tüchern, noch ist das genaue Datum offen. Also mithoffen und Daumen drücken. Genaueres werden wir an dieser Stelle bekanntgeben.

Eine Ausstellung im "Glaskasten" (3/2021)

Bitte nklicken zum Vergrößern.

In den letzten Wochen wurde der Wald aus Niederdieten weggebracht, vermutlich nach China verschifft.

Warum das?

Es handelte sich nicht um den gesamten Wald, sondern nur um die Fichten, also fast um den gesamten Wald. Wir fanden es vor Jahren eine gute Idee, mit Wald Geld zu verdienen. Dazu braucht man ein freies Grundstück und eine schnellwachsende Sorte Baum. Die fand sich in der in Mitteleuropa eigentlich nicht heimischen Art Fichte.

Diese Idee hat uns zunächst Sturmtief Kyrill in 2007/2008 und nunmehr der Klimawandel in Gestalt zunehmender Wärme und fehlender Niederschläge verhagelt.

Die Folgen davon, in den letzten Wochen für alle sichtbar, wollen wir in einer Ausstellung zum Thema im ehemaligen DGH-Eingang sichtbar machen. Dä Waald ess inser!

Leider erstmal nicht: John Cordi zum zweiten!

John Cordi ist "Zuhör-Genuss-Pop" und wie  ein anregend schönes Gespräch im heimischen Wohnzimmer unter guten Freunden. Stilistisch feiner und abwechslungsreicher Pop, der ganz charmant  immer aus anderen Schubladen springt als man sie hineinsteckt. ´John Cordi´  baut gekonnt Brücken über Stil-Grenzen hinweg, ohne beliebig zu wirken; Vielseitigkeit innerhalb eines eigenen Stils, Charakter und Groove der in vielen Farben und feinen Nuancen als ein „Wellness im Ohr“-Gefühl berührt. ´John Cordi´  will eigentlich „nur normal“ sein, und ist deshalb so erfrischend anders.

 

Der geplante Auftritt ist leider der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Das bedauern wir zutiefst und werden den Auftritt später erneut ansetzen. Verprochen.

Kann man hingehen:

Dorfmitte Niederdieten ca. 1905; aus einer alten Postkarte
Dorfmitte Niederdieten ca. 1905; aus einer alten Postkarte

Blick etwa vom heutigen Dorfteich in Richtung Bundesstraße

Die Literaturgruppe...

...hat sich einen neuen Roman vorgenommen:

Nachdem das jüngste Treffen coronabedingt aber erfolgreich online stattfand, wird das nächste Treffen kurzfristig telefonisch vereinbart bzw. an dieser Stelle bekanntgegeben.

Wir wagen es:

Ein neues Weinfest!

Schon mal vormerken: Samstag, der 28. August 2021 am Café Q.

Unser beliebtes Weinfest ist 2020 ja leider der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Wir werden versuchen, in 2021 erneut einen Anlauf zu nehmen.

Näheres beizeiten hier.