Erste Amthandlung, nachdem wir aus der Weihnachtspause zurück sind: Die jährliche Mitgliederversammlung steht an am Samstag, dem 3. Februar um 19 Uhr im Café Q.

Die TOP´s

1.   Das formale: Eröffnung, Begrüßung, Feststellen der Beschlussfähigkeit, Beschluss der Tagesordnung

2.   Von Aktivitäten, Erfolgen, Plänen und Niederlagen: Bericht des Vorstandes über das Jahr 2017 und Aussprache dazu

3.   Vom lieben Geld: Bericht der Kassiererin und der Rechnungsprüfer mit Aussprache

4.   Hoffentlich: Entlastung des Vorstandes

5.   Manege frei: Ideen, Vorschläge und Richtungsweisendes aus der Runde für das kommende Jahr

6.   Was übrig bleibt: Verschiedenes

Da sich die Mitglieder des Kulturvereins, von einzelnen über das Jahr verteilten Aktivitäten mal abgesehen, nur einmal jährlich treffen, bereitet der Vorstand im Anschluss an den offiziellen Teil noch das vor, was gemeinhin als der „gemütliche Teil“ beschrieben wird: wir wollen die Gläser auspacken und auch zu Essen wird’s was geben. Wen das nicht überzeugt und zur Teilnahme ermuntert, ist selber Schuld.

Der Vorstand

 

Unsere aktuelle Ausstellung

Unsere neue Ausstellung wurde von Silvia Hilberg (Mornshausen) ausgerichtet und widmet sich eher gegenständlichen Motiven. Zu sehen ab 1.November bis ca. Ende Jan. / Anfang Feb. 2018

Israel kennenlernen...

...kannst Du jetzt im Café Q unter dem Titel:

"Streifzug Israel - visuelle und kulinarische Impressionen".

An diesem ersten Themen-Abend in 2018 lernst Du dieses wundervolle und auch konflikt-reiche Land kennen durch einen Vortrag mit den Ein-drücken von einer Gruppen-reise. Obenrein gilt es landes-typische Speisen und natürlich auch den Wein des Landes zu probieren.

Termin: Freitag, 16. Februar 2018 um 19 Uhr.

Zu einem späteren Termin werden wir auf die Geschichte und die aktuelle Konfliktlage Israels eingehen.

Wir bereiten eine neue Ausstellung vor:

Kalt, blendend, unwirtlich, aber wunderschön: die Eiswüste Grönlands. Vera Gerhard vom Kulturverein hat sie besucht und hat faszinierende Eindrücke festgehalten - fast könnte man die Eisbären beneiden...

Zu sehen etwa ab Ende Januar; das geneuere Datum in Kürze hier.

Die Betriebsbesichtigung 2018 zeichnet sich ab

Wir beabsichtigen, der Glockengießerei Rincker in Sinn einen Besuch abzustatten (Foto: Fa. Rinker). Das wird ganz sicher eine hochinteressante und lehrreiche Exkursion. So, und weil sich üblicherweise eine Stadtführung anschließt, dies aber in Sinn keinen Sinn macht (hoffent-lich lesen die das nicht...), schauen wir uns in der "Glockenwelt" auf der nahegelegenen Burg Greifenstein um, bevor es dann zum guten Schluss wieder ein gemeinsames Abendessen gibt. Ein Termin steht noch nicht fest, jedoch nicht vor März/April. Näheres dann wieder hier.

Internet-Fund zu Niederdieten

Dieses Foto wurde zufällig im Internet entdeckt und erworben. Recherchen ergaben, dass es sich um eine Aufnahme von einem Missionsfest handelt, die um 1930 entstanden ist. Der Posaunenchor auf dem Bild scheint von außerhalb gekommen zu sein, darauf deutet nicht nur hin, dass die Herren keiner kennt, sondern dass sie vor einem Bus stehen. Das ganze spielt sich auf dem Hof an der Ecke Dietetalstraße - Buchwaldstraße ab, so die heutige Bezeich-nung. Der Hof gehört zu "Schreinerachenbachs"; im Hintergrund zu sehen das Haus "Schmeddejerjes" (Schmiede-Georgs).

Altes Handwerk in Niederdieten

Der Dorfschmied und seine Frau bereifen ein Wagenrad (Christmanns).

(Bitte die Bilder anklicken)

Dies ist ein Besucherzähler. Er zeigt, wieviele verschiedene IP-Adressen auf diese Seite bisher zugegriffen haben:

Besucherzaehler

Kann man hingehen:

Dorfmitte Niederdieten ca. 1905; aus einer alten Postkarte
Dorfmitte Niederdieten ca. 1905; aus einer alten Postkarte

Blick etwa vom heutigen Dorfteich in Richtung Bundesstraße

Um Israel...

...geht es am Freitag, dem 16. Februar 2018 um 19 Uhr im Café Q.

Unser 6. Weinseminar hast Du verpasst?

Die sind halt immer bald ausge-bucht. Aber es gibt Hoffnung: im kommenden Jahr werden wir uns Spanien zuwenden. Also dran-bleiben - die Ankündigung erfolgt nur hier!